KontaktAktualno¶ciPrezentacja instytutuPracownicyPlany zajêæ

Instytut Neofilologii

Uczelnia Student Miasto Rekrutacja

Die Tagung wird aus den Mitteln der Stiftung für deutsch-polnische Zusamenarbeit finanziell gefördert



EINLADUNG

zur 6. Internationalen Tagung “Mehrsprachigkeit als Chance”

 

Termin:

Anreise: 07.06.2015 (Sonntag)
Abreise: 11.06.2015 (Donnerstag)

Ort:

Nysa/Neisse, Polen, Staatliche Hochschule, Institut für Neuphilologie

Konferenzsprachen sind

Deutsch und Englisch

Konferenzeinladung [ .pdf ]

Anmeldeformular [ .doc ]

PROGRAMME OF THE CONFERENCE

Die praxisbezogene Tagungsreihe “Mehrsprachigkeit als Chance” wurde im Jahre 2009 in Kassel als eine Initiative von Praktikern und Hochschuldozenten, die im Bereich der Förderung von Mehrsprachigkeit tätig sind, ins Leben gerufen.
Die einzelnen Tagungen fanden bisher in Kassel/Deutschland, Nysa/Polen, Eupen/ Belgien, Luxemburg und Heidelberg/Deutschland statt. Informationen zu diesen Tagungen finden Sie auf: www.mehrsprachigkeit-als-chance.eu

Die für Juni 2015 geplante Tagung wird wieder in Nysa (Neisse) an der Staatlichen Hochschule stattfinden.

Geographisch und kulturhistorisch gesehen ist Nysa (in Oberschlesien gelegen) ein Ort, an dem sprachliche und staatliche Grenzen mehrmals ineinanderflossen. Die Stadt ist von tschechischen, österreichischen, deutschen und polnischen Kultureinflüssen geprägt und bildet heute einen optimalen Ort für Unterrichtsbeobachtung an Schulen der deutschen nationalen Minderheit in Polen sowie in allen Formen des Fremdsprachenunterrichts, wozu es während der Tagung auch Gelegenheiten geben wird.

Die kulturelle und sprachliche Vielfalt der Neisser Region im Laufe der Geschichte findet im heutigen lokalen Deutschlehrerbildungskonzept ihre Widerspiegelung. Die germanistische Abteilung der Fachhochschule Nysa hat sich regionalkundlich profiliert, indem die Studierenden besonders auf das sprachliche und kulturelle Erbe der Region sensibilisiert werden. Ein weiterer Schritt ist das Angebot eines Moduls im Studienprogramm für Lehrpersonen, die Deutsch als eine Sprache der nationalen Minderheit unterrichten. Im Oppelner Land, zu dem der Landkreis Neisse administrativ gehört, bildet die deutsche Minderheit mehr als ein Drittel der Bevölkerung.

Das Interesse der 6. Tagung „Mehrsprachigkeit als Chance“ gilt speziell den Themenbereichen:

  • Umgang mit Mehrsprachigkeit im Kindergarten, in der Schule und Hochschule
  • Individualisierung im Sprachenunterricht
  • Bildungskonzepte für die Förderung von Minderheitensprachen
  • Förderung der Entwicklung einer Bildungssprache bei den Lernenden
  • Passung von Leser und Text bei Sachtexte-Adaptation und ihre didaktische Umsetzung

Das Veranstalter-Konsortium:

Belgien: Sandra Kringels, Autonome Hochschule in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (AHS), Eupen
Deutschland: Elisabeth Gessner, Horst Paul Kuhley, Forum Lesen Kassel/ Universität Kassel
Finnland: Petra Linderoos, Universität Jyväskylä
Luxemburg: Flore Schank, Institutrice-attachée, Ministere de l’Éducation nationale de l’Enfance et de la Jeunesse
Polen: Dr. Monika Witt, Dr. Beata Giblak, Dr. Alina Dittmann, Staatliche Fachhochschule Nysa/Neisse
Österreich: Prof. Dr. Vladimir Wakounig, Alpen-Adria-Universität, Klagenfurt
Schweiz: Dr. Phil. Markus Kübler, Pädagogische Hochschule Schaffhausen

Wir bitten um Einsendung von Abstracts auf Deutsch oder Englisch (max. 150 Worte) für Tagungsbeiträge bis zum 31.10.2014 an folgende Adresse: monika.witt@pwsz.nysa.pl

Anbieter von Beiträgen erhalten bis zum 15.11.2014 eine Rückmeldung, ob ihr Vortrag angenommen wurde.

Die Referate werden bis Ende 2015 in einem Konferenzband veröffentlicht werden.

Die Tagungsgebühr beträgt 200 ,- PLN (etwa 50 EURO). Bitte, überweisen Sie die Tagungsgebühr bis zum 15.12.2014
In der Tagungsgebühr sind einbegriffen:

  • kleiner Empfang am 08.06.2015
  • Imbiss während der Tagung
  • Kaffee während der Tagung
  • Transfer zu den Schulen (Unterrichtsbeobachtung während der Tagung)

Angaben für die Überweisung der Tagungsgebühr:

Empfänger: Pañstwowa Wy¿sza Szko³a Zawodowa w Nysie
Anschrift: ul. Armii Krajowej 7, 48-300 NYSA, Polen
Bank: PKO BP SA in Opole
Bankanschrift: ul. Krakowska 35, PL-45-950 Opole
Kontonummer: IBAN PL 5010 20 3714 0000 410 200 12 7415
SWIFT: BPKOPLPW
Zahlungstitel: "Mehrsprachigkeit als Chance"

Praktische Informationen:

Anreise
Mit der Bahn oder einem Überlandbus können Sie zum Beispiel von Berlin aus nach Neisse/Nysa (mehrfaches Umsteigen nötig) kommen (Verbindungen auf www.bahn.de oder www.pkp.pl); falls Interesse besteht, können wir einen Bustransfer von Wroclaw/Breslau nach Neiße/Nysa organisieren.
Mit dem Flugzeug kommen Sie nach Wroclaw/Breslau (www.airport.wroclaw.pl). Der Flughafen hat direkte Verbindungen mit vielen Städten in Europa. Vom Flughafen können wir einen günstigen Bustransfer nach Nysa organisieren.

Unterkunft
Wir empfehlen Ihnen die Unterkunft in der Tagungsstätte der Diözese Nysa DDF (www.ddf.nysa.pl) im Zentrum von Nysa. Zur Verfügung stehen Einzel- und Doppelzimmer, alle mit Bad und WC. Der Preis für Tagungsgäste beträgt 70 Zloty (ca. 20 Euro) pro Person/Nacht mit Frühstück. Das Haus verfügt nicht über einen Lift. Die Buchung wird von uns durchgeführt, wenn gewünscht. Daher teilen Sie uns bitte rechtzeitig (spätestens bis zum 30. 11. 2014) mit, ob wir für Sie reservieren sollen. Die Buchung führen wir in der Reihenfolge Ihrer Anmeldungen durch. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
Wir können uns auch gern um Unterkunft im Hotel kümmern (Preis zwischen 50 und 100 Euro je nach Zimmerkategorie).

Geldumtausch
Polnisches Geld kann man vor Ort einwechseln (Wechselstuben am Flughafen und am Bahnhof, sowie in Nysa) oder von Bankautomaten ziehen.

Ausflug
Am Donnerstag (11.06.2015) organisieren wir einen Ausflug in die wunderschön restaurierte Innenstadt von Wroclaw/Breslau (kann auch als Transfermöglichkeit zum Flughafen oder zum Bahnhof genutzt werden) mit einer Führung durch die Stadt und (optional) Mittagessen. Die Kosten des Ausfluges betragen ca. 10 Euro und ca. 15 Euro für das Mittagessen, die genauen Kosten hängen von der Teilnehmerzahl ab. Den Beitrag können Sie nach der Ankunft in Nysa entrichten; aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie aber, uns bis zum 30.04.2015 mitzuteilen, ob Sie an dem Ausflug teilnehmen wollen.

Instytut Neofilologii Pañstwowej Wy¿szej Szko³y Zawodowej w Nysie © 2017    kontakt z webmasterem:
Instytut Architektury i Urbanistyki - architektura, konserwacja i ochrona zabytków, architektura ¶wiat³a, Instytut Bezpieczeñstwa Wewnêtrznego - bezpieczeñstwo systemów informatycznych, bezpieczeñstwo ekonomiczne, kryminologia i kryminalistyka, zarz±dzanie systemami bezpieczeñstwa, Instytut Nauk o Zdrowiu: dietetyka kliniczna, dietetyka administracyjna, dietetyka sportowa, kosmetologia specjalistyczna, chemia i technologia kosmetyków, kszta³towanie cz³owieka - trener osobisty, rekreacja psychoruchowa, Instytut Nauk Technicznych: informatyka - gry komputerowe i multimedia, systemy internetowe, systemy i sieci komputerowe, bezpieczeñstwo sieci i systemów informatycznych, zarz±dzanie - automatyzacja produkcji i systemy mechatroniczne, zarz±dzanie produkcj±, in¿ynieria jako¶ci, zarz±dzanie innowacjami i projektami,, Instytut Neofilologii - filologia angielska, filologia germañska, jêzyk biznesu angielski - business english, Instytut Finansów - rachunkowo¶æ i kontrola finansowa, finanse przedsiêbiorstw, Instytut Jazzu - jazz i muzyka estradowa, realizacja d¼wiêku, edukacja artystyczna w jazzie i muzyce estradowej, Instytut Pielêgniarstwa - pielêgniarstwo (licencjackie), pielêgniarstwo pomostowe (A, B, C, D), pielêgniarstwo magisterskie, Instytut Ratownictwa Medycznego - ratownictwo medyczne,
Zobacz nasz profil na FACEBOOK